Chemnitz an Silvester: Definitiv einen Besuch wert!

Besonders zu empfehlen ist die rund 300.000 Einwohner zählende Stadt Chemnitz im Süden des Freistaats Sachsen mit ihrer sozialistischen Vergangenheit.
Nun, Lenin, Marx und Co. gehören hier zum Glück der Vergangenheit an, die Stadt selbst hat sich dafür zu einer trendigen Großstadt mit jeder Menge alternativer Bars und Kneipen gemausert. 

Am Rande des Erzgebirges hat Chemnitz aber noch weitere Attraktionen zu bieten – ein Ausflug in die benachbarten Orte im Erzgebirge gilt als ein Muss.
Erleben Sie hier die zauberhaften, verschlafenen Orte insbesondere im Winter mit ihren so typischen Weihnachtsschnitzereien in den Fensterläden.

Der bezaubernde Charme der einstigen Arbeiterstadt, ihr quirliges Alltagsleben und die Ausgelassenheit ihrer Bewohner machen Chemnitz zu einem absoluten Highlight auf der Silvester-Agenda.
Wir empfehlen dabei nicht nur den einen Abend dort zu genießen, sondern am Besten direkt einen kleinen Kurztrip planen; es lohnt sich!

pf-2017-1930892_960_720

Erzgebirge im Winter

 

Die Stadt beherbergt zahlreiche Restaurants, in denen es sich verhältnismäßig günstig speisen lässt.
Sie ist aber auch die Heimat vieler Museen und Sehenswürdigkeiten.
Von weither empfängt den Chemnitz-Besucher zum Beispiel der kunstvoll angestrichene Schornstein des Heizkraftwerk im Norden der Stadt. Es handelt sich dabei um ein Kunstwerk des französischen Malers Daniel Buren – insgesamt sieben alphabetisch angeordnete Farben lassen den 302 Meter hohen Schornstein des Chemnitzer Heizkraftwerks bunt erstrahlen und machen diesen zum höchsten Gesamtkunstwerk der Welt. 
Außerdem ist die vielseitige Studentenstadt mitunter Schauplatz vieler Studentenevents in kleineren Cafés und Bars, in denen Bücherabende, Live-Vorstellungen und Partys stattfinden.

 

Silvester in Chemnitz feiern, das heißt auch, die hiesigen Insider-Tipps wahrzunehmen – besonders zu empfehlen ist ein Besuch in der Untergrund-Kneipe „Subway to Peter“ – es handelt sich dabei um eine alternative Kneipe in den Gemäuern historischer Bauten der Stadt Chemnitz, die einen gedanklich fast ins Mittelalter zurückbringen, wären da nicht die wohlklingenden Melodien, alternativer Rockbands, die die Kneipe allabendlich verzaubern.

Im Gegensatz dazu erwartet einen in der Stadthalle jedes Jahr am Silvester Abend ein klassisches Konzert, nämlich Beethovens 9.Sinfonie. Dieses Konzert ist unter den Chemnitzern ein echtes Highlight und die Ticket Nachfrage ist sehr groß.

Doch auch an der frischen Luft gibt es ein paar schöne und beliebte Plätzchen, von denen aus man einen tollen Blick auf das Silvester Feuerwerk über der Stadt hat.
Der „Balkon“ der Stadt Chemnitz ist der Schlossberg. Von hier aus hat man eine wunderbare Aussicht auf die Stadt.
Wer zu Silvester nicht in einem anonymen Club feiern oder zu Hause bleiben möchte, sollte sich unbedingt zum Jahreswechsel zum Schlossberg in Chemnitz begeben.
Öffentlich und ganz umsonst lässt sich von der leichten Erhebung wunderbar das Feuerwerk in der Stadt sehen. Viele Chemnitzer gehen aus Tradition Jahr ein, Jahr aus zum gemeinschaftlichen Feuerwerk-Public-Viewing. 


Ob mit Freunden oder alleine, die ganze Stadt feiert auf dem „Balkon“ der Stadt und ermöglicht einen wunderschönen Blick auf die Feuerwerke. 

Mitbringen sollte man lediglich warme Kleidung, genug Getränke zum Anstoßen sowie bei Bedarf sein eigenes Feuerwerk. 

Überzeugt?! Na dann: Ran an die Planung des Silvester Kurztrips!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.