Party zur Walpurgisnacht oder auch: TANZ IN DEN MAI!

Was verbinden wir mit dem Begriff „Tanz in den Mai“?!
Party?
Saufen?
Bollerwagen-Umzüge mit den Jungs?
Demonstrationen?

Ja…AUCH!
Doch eigentlich steckt hinter dieser Tradition viel mehr dahinter als eine Einladung zum kollektiven Besäufnis.
Immerhin führt sie zurück bis ins tiefe Mittelalter.

Kurzer Ausflug in den Geschichtsunterricht: Im Mittelalter hatte der Glaube eine sehr große Bedeutung für die Menschen. Wissenschaft hingegen wurde nicht besonders ernst genommen, es wurde in Gott und Gottes Wunder vertraut. Trotzdem gab es aber auch einige Leute, die eigenständig durch die damalige „Medizin“, d.h. Kräuter etc. kleine Wunder vollbringen konnten. Heute würde man sie Ärzte nennen, damals waren es die Hexen. Sie widersprachen dem Glauben und der zeitgemäßen Weltanschauung, man verband sie mit dem Teufel, letztendlich wurden sie dann genau dafür verurteilt, ausgegrenzt, ja, sogar verfolgt und hingerichtet durch Verbrennung.

Doch trotzdem gab es unter den Hexen wohl auch eine Art Gemeinschaft, eine Hexen Community, und einen Abend im Jahr an dem sie das ganze Leid, dass ihnen durch die Verfolgung angetan wurde, vergessen, ausgelassen feiern, um ein großes Feuer tanzen und durch Lärm böse Geister vertreiben.
Das ist die Walpurgisnacht vom 30.April auf den 1.Mai und die Party fand damals auf dem Blocksberg statt (#Bibi Blocksberg).
Der Name gedenkt einer Äbtissin Walpurga, die in Verbindung mit Krankenheilung und Wundern steht und am 1.Mai heiliggesprochen wurde.

bibi-blocksberg-10453__340

Diese Party wurde dann mit der Zeit zu einer echten Tradition, verschiedene Bräuche entwickelten sich und sind teilweise sogar heute noch beständig, wobei diese Bräuche sich dabei aber auch regional unterscheiden.
So gibt es neben dem „Tanz in den Mai“ auch z.B. das „Maifeuer“ oder „Maieinsingen“.
Das wichtigste ist immer: Hauptsache laut, bunt und fröhlich!
Man sagt, wer über das Maifeuer springt („Maisprung“), erhält Glück und wenn man mit seinem Partner/seiner Partnerin gemeinsam drüber springt, sorgt das für Treue und Glück in der Liebe.
Der Tanz um’s Feuer und der fröhliche Gesang vertreibt hierbei die bösen Geister.
Teilweise wird sich zum Tanz in den Mai auch verkleidet.
Ein weiterer Brauch ist auch das „Maibaumstellen“. Der Mann stellt seiner Liebsten in der Nacht vom 30.April auf den 1.Mai eine mit Krepppapier umwickelte Birke vor die Tür, um ihr seine Liebe zu beweisen. Dieser Brauch ist allerdings nur in wenigen Teilen Deutschlands (v.a. im Rheinland) verbreitet.
Der Maibaum an sich, d.h. ohne die Geschichte mit der Liebeserklärung, ist jedoch trotzdem recht bekannt und gehört für die einen oder anderen zum 1.Mai dazu.
Dieser Brauch hat nicht unbedingt was mit der Walpurgisnacht zutun, doch geht er wohl auch bis ins späte Mittelalter oder in die Neuzeit zurück.

maypole-771283__340

Diese ganzen Bräuche haben sich jetzt alle auf die Party-Kultur in Deutschland bezogen, aber auch in anderen Ländern wird der Mai mit ausgelassener Feierei begrüßt!
Zum Beispiel in Schweden findet an diesem Abend „Valborg“ statt, ein riesiges Studentenfest. Ebenso in Finnland, hier heißt es „Vappu“. Genauso wie oben beschrieben, wird auch hier in der Art die Walpurgisnacht gefeiert.

Doch neben der Tradition gibt es noch einen weiteren Anlass zum Feiern:
Immerhin gilt der 1.Mai seit der Zeit des Nationalsozialismus hier als „Tag der Arbeit“, wobei die einzelnen Bundesländer verschiedene Namen für diesen Tag haben, z.B. „Tag des Friedens und der Völkerversöhnung“ in NRW.
Letztendlich ist der 1.Mai also ein gesetzlicher Feiertag bundesweit und sogar in anderen Ländern! Wenn das kein Grund zum Feiern ist ;)

Wir haben einen Tipp für Euch, wo/wie ihr den Tanz in den Mai am besten feiern könnt:
Mit unserem specialigen Tanz-in-den-Mai-Party-Ticket könnt ihr gleich auf vier verschiedenen Feten aufkreuzen!
Im Terrace Hill, im 5. Stock des Medienbunkers auf dem Heiligen-Geist-Feld, erwartet Euch ein wahnsinniger Ausblick von der Dachterrasse aus, sowie angesagte Musik von DJ Michael Grusdas und sowieso beste Stimmung.

Im Park Café Schöne Aussichten, bekannt durch die beliebten After-Work-Partys, wird DJ Deelite auflegen und die Partycrowd zum Schwitzen bringen. Inmitten der schönen Natur von Planten un Blomen seid ihr an diesem Abend bestens aufgehoben, um den Frühling willkommen zu heißen.

Der Bahnhof Pauli im Klubhaus auf der Reeperbahn präsentiert Euch ein außergewöhnliches Ambiente. Der Keller des Klubhaus am Spielbudenplatz  ist wie ein alter Bahnsteig aufgebaut, der Euch an diesem Abend willkommen heißt: Abfahrt in Richtung 1.Mai!

Last but not least: The Golden Cut!
Auch dieser Club ist bekannt und beliebt unter den Hamburger Partyfans. Er steht für coole Motto-Partys, lange Nächte und top Stimmung! Überzeugt Euch selbst!

live-concert-388160__340


Ein Abend, vier Top-Locations in Hamburg, ein Ticket und eine unvergessliche Nacht! Auch um den Transfer müsst ihr Euch keinerlei Gedanken machen, es wird einen Busshuttle-Service geben, der Euch von einer Location zur anderen bringt.

Übrigens: wenn ihr noch weitere Bräuche kennt, Anmerkungen habt oder Fragen, dann schreibt es gerne in die Kommentare!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.